references

they attended our seminars and coaching

Accenture, Acrest Property, Airbus Group, ARAG , BASF, BMW Group, Bundesumweltministerium, Evonos Energie Deutschland, Friedrich Naumann Stiftung, Heinrich Böll Stiftung, Holcim Group Support, IPSOS, Klages & Partner, McKinsey, Silver Atena Electronic Systems Engineering, Schlange & Co., ThyssenKrupp, Universitöt Rostock, Van Hall Larenstein Unversity of applied science, von Poll Immobilien

comments

„Ich würde ein pferdebasiertes Führungskräftetraining einem ‚normalen‘ vorziehen, weil ich einfach glaube, dass das direkte Erleben eine nachhaltigere Erfahrung ist als Rollenspiele oder Sonstiges." Führungskraft einer Universitàt

 

"Ich konnte das Erlernte auf jeden Fall umsetzen. Ich bin selber Führungskraft und habe meine Erfahrungen in meinen Führungsalltag übernommen. Wenn ich zum Beispiel das Gefühl habe, die Mitarbeiter rennen vor mir weg, habe ich das Bild im Kopf, wie das Pferd weggelaufen ist und erinnere mich daran, was ich in der Situation gemacht habe. Dieses Bild hat große Symbolkraft für mich.“  Führungskraft börsennotiertes Unternehmen

„Es ging im Seminar auch um das Thema wie ich auf andere wirke. Da Pferde dies sehr unvoreingenommen widerspiegeln, konnten wir das offen und schonungslos erfahren.“ Referentin in einem Bundesministerium

 

„Besonders beeindruckt hat mich die gespürte Wahrnehmung von Situationen, die ich in vielseitigen praktischen Übungen mit den Pferden verfeinern konnte. Das Seminar hat mir dabei geholfen, meine Selbstführung sowie die Führung anderer bewusster wahrzunehmen und diese wertvolle Erfahrung in meinem beruflichen Alltag zu integrieren.“ Promovierter Produktionsmanager bei einem Chemiekonzern

 

„Im Rahmen dieses Seminars habe ich erkannt, dass Führung nicht gleich Einsamkeit und Isolation bedeuten muss, weil man Angst hat, den Respekt oder die Anerkennung zu verlieren. Viel mehr sind Führungsmomente für mich nun positive Herausforderungen, bei denen man Mut zur Sensibilität und Offenheit beweisen darf. Hierdurch kann eine große Nähe und Intensität entstehen, die Führungsaufgaben zu wertvollen Chancen für das eigene Selbst machen.“ Junior Consultant bei einer Unternehmensberatung

„Noch heute nach drei Jahren erinnere ich mich an mein Erfolgserlebnis mit dem Pferd Oskar und kann dieses Bild in nach meinem Empfinden konfliktreichen Situationen hervorholen und besonnen reagieren.“

 

„Mit den Pferden konnte ich ausprobieren, wie sich Vertrauen und Respekt gegenüber mir und anderen anfühlt. Ich habe mich sehr frei gefühlt und dabei gelernt, dieses Gefühl in vielen Momenten zu leben.“

 

„Seid dem Training gehe ich mit Entspanntheit und Neugierde auf Menschen zu und gebe ihnen und mir Zeit, einander zuzuhören und kennen zu lernen. Diese Zeit habe ich mir vorher nur selten genommen.“

 

„Ich habe in dem Training gelernt, wie stark ich sein kann und wie mein Verhalten auf andere wirkt. Mit diesem neuen Wissen kann ich mein Verhalten klarer steuern und mich natürlich abgrenzen, ohne verletzend zu sein."  vier Führungskäfte einer politischen Stiftung

"in meiner Position als HR Managerin in einem mittelständischen Unternehmen stehe ich u.a. in der Verantwortung, unsere Nachwuchsführungskräfte auf ihre zukünftigen Aufgaben vorzubereiten. Als ich von dem Konzept Neuroleadership erfahren habe, wollte ich eine innovative Schulung buchen, die mich dabei unterstützt, die soft skills unserer Nachwuchsführungskräfte zu fördern.

HORSE PERCEPTION COACHING hat mich sowohl in der analytischen Vorbereitung als auch bei der empathischen und in die Tiefe gehenden, professionellen Schulung meiner Kolleginnen und Kollegen. überzeugt. Im Rahmen des Nach-Coachings haben die Coaches für alle einen individuellen Entwicklungsplan erstellt, woran sie sich gut orientieren können. Infrastruktur, Ablauf und Verpflegung waren ausgezeichnet und über die Pferde möchte ich nur sagen, ich bin zutiefst beeindruckt von ihrem Wesen und ihrer Eleganz. Wir planen, ein Folgeseminar im kommenden Jahr zu buchen."  HR Managerin eines mittelständischen Unternehmens

"Ich hatte Bedenken, ob mein erwachsener Sohn zustimmen würde, mit mir einen Tag mit Pferden zu verbringen. Meine Bedenken wurden schon bei der ersten Pferdebegegnung widerlegt. Mit spannenden Übungen und einfühlsamen Dialogen haben uns die Coaches von HORSE PERCEPTION ermöglicht, mehr über unser Verhältnis zueiander zu erfahren. Ich als Mutter konnte aus dem Seminar mitnehmen, dass ich meine Einstellung zu mir ändern und achtsamer mit mir umgehen kann und wie stark sich dies auf die Beziehung zu meinem Sohn auswirkt. Vielen Dank für diese wichtige und unvergessliche Erfahrung." Familienunternehmerin und Mutter eines 23-jähringen Sohnes